Folgen Sie diesem Link unter keinen Umständen! Sie werden andernfalls von dieser Seite verbannt. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme.
Tübinger Poetik-Dozentur 2014 PDF Drucken E-Mail
Veranstaltungen - Vorlesungen und Vorträge

Zur 28. Tübinger Poetik-Dozentur (12. - 28.11.2014) sind in diesem Jahr die Schriftstellerinnen Taiye Selasi, Priya Basil, Chika Unigwe und der Schriftsteller Nii Ayikwei Parkes nach Tübingen eingeladen.

Die vier AutorInnen repräsentieren das , was Taiye Selassi "Afropolitan Literature" nennt - sie stammen aus afrikansichen Familien oder aus afrikanischen Staaten, leben und schreiben in Europa, Asien und den USA und prägen mit ihren kritischen und engagierten Texten einen neuen Stil.

Die Geschichten, die sie erzählen, spannen sich nicht nur über Kontinente,  sondern lassen Weltbilder und Generationen miteinander kollidieren und neue  Verbindungen entstehen. Boston und Accra, Nairobi und London, Antwerpen und  Lagos rücken nah aneinander, und so werden nicht nur Unterschiede, sondern auch  Ähnlichkeiten sichtbar. Differenzen, so erfährt man beim Lesen, finden sich nie  dort, wo man sie vermutet. In der literarischen Welt der „Afropolitans“ bieten  die herkömmlichen Kategorien der Nationalliteraturen keine Orientierung.

Weitere Informationen zu den Autoren und zur Veranstaltung finden Sie unter  http://www.poetik-dozentur.de.

 
Zum Seitenanfang